Твір на тему: "Die Ukraine in der Zeit der Reformen und Industrialisierung" / "Україна в часи реформ та індустріалізації"

Тип матеріалу: 
Предмет: 
Навчальний рівень: 

Die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts brachte der Ukraine eine politische und wirtschaftliche Modernisierung. Wichtig war die Abschaffung der Leibeigenschaft 1848 im österreichischen Galizien und 1861 im Russischen Reich. Eine große Rolle spielten die Großen Reformen Alexander II.: die Justizreform, die Stadtreform, die Schul- und Militärreformen, die auch auf die Ukraine übertragen wurden. Aber sie brachten den Ukrainern im Russischen Reich keine bürgerlichen Rechte und Freiheiten, keine Verfassung, kein Parlament und keine ukrainischsprachigen Schulen. Konsequenter waren die Reformen in Österreich. Die Ruthenen Galiziens, obwohl sie bis 1914 unter der politischen, sozialen und kulturellen Vorherrschaft der Polen blieben, verfügten nun über die bürgerlichen Grundrechte, Abgeordnete im Landtag und Reichstag, ukrainischsprachige Volksschulen und andere sprachlich-kulturelle Entwicklungsmöglichkeiten. Die wichtigste Komponente der Modernisierung im Russischen Reich war die Industrialisierung. Eine wichtige Voraussetzung schuf der Bau von Eisenbahnen in den 1860-1880er Jahren. Dank Steinkohle und Eisenerz entstanden große Schwerindustriekomplexe im Donezbecken, in Katerynoslaw und Charkiw. Die Produktion von Eisen und Stahl erreichte 1900 einen Anteil von 54% der Gesamtproduktion im Russischen Reich. Vor dem I. Weltkrieg entfielen4 etwa 19% der gesamtrussischen Industrie auf die Ukraine. In der rechtsufrigen Ukraine entwickelte sich die Zuckerindustrie weiter stürmisch fort. Galizien aber blieb industriell wenig entwickelt. In der Landwirtschaft der Ukraine verstärkte sich die Kommerzialisierung. Die Adligen der rechtsufrigen und südlichen Ukraine gingen zur Marktproduktion über. Dies betraf solche Kulturen wie Zuckerrüben (Westen), Tabak (Osten), vor allem aber die exportorientierte Getreidewirtschaft' im Süden und in Podolien, die durch den Hafen Odessa und Eisenbahnen Impulse erhielt. Aus der Ukraine stammten über 50% der Getreide- und 90% der Weizenexporte des Russischen Reiches. Um 1910 lebten im Russischen und Habsburger Reich etwa 33 Millionen Ukrainer. Davon lebten etwa 29 Millionen im Russischen und 4 Millionen im Habsburger Reich. Der starke Wachstum der Bevölkerung hatte eine Überbevölkerung auf dem Lande zur Folge. Etwa 800 000 Ukrainer aus dem Habsburger Reich wanderten in die USA und nach Kanada. Die soziale und wirtschaftliche Modernisierung, Industrialisierung, Urbanisierung und Arbeitsteilung gaben der ukrainischen Nationalbewegung in Russland kaum Impulse. Diesen Widerspruch kann man dadurch erklären, dass die stürmische sozio-ökonomische Entwicklung der russischen Ukraine weitgehend ohne Beteiligung der Ukrainer verlief. Den kommerzialisierten Ackerbau betrieben russische und polnische Adlige und deutsche Kolonisten. Der Handel war weitgehend in den Händen der Juden und Russen. Die meisten Lebensmittel verarbeitenden Industriebetriebe in der rechtsufrigen Ukraine gehörten polnischen Adligen oder Juden. Bergbau und Schwerindustrie im Süden wurden von Ausländern und Russen kontrolliert. Auch unter den Industriearbeitern blieben die Ukrainer in der Minderheit, vor allem in den modernen Zweigen dominierten Russen, die aus verschiedenen Regionen Russlands in die boomende Südukraine zogen. In allen großen Städten der Ukraine stellten Nichtukrainer die überwiegende Bevölkerungsmehrheit. Die Modernisierung der Ukraine hemmte sogar die ukrainische Nationalbewegung. Die Ukrainer, die in die Städte zogen, in die Elite aufstiegen oder Industriearbeiter wurden, wurden zum größten Teil russifiziert. Dazu trug auch die Politik der russischen Regierung bei, die seit den 1680er Jahren die Entwicklung der ukrainischen Kultur mit repressiven Maßnahmen behinderte.

Україна: читаємо, говоримо, дискутуємо. Ukraine: Wir lesen, sprechen und diskutieren. Навчальний посібник з німецької мови. – Київ: ТОВ  «ВП Логос», 2004. – 256 с.

До публікації на сайті Освітнього порталу "Академія" приймаються нові авторські конспекти уроків; методичні розробки; сценарії виховних заходів; зразки шкільних творів та переказів, які відповідають новій навчальній програмі.

Популярний ВНЗ

Івано-Франківський національний технічний університет нафти і газу

Ректор університету
Крижанівський
Євстахій Іванович –